Viva España: Die besten Weine der zweiten Dienstreise!

Fünf gewinnt: Die Ergebnisse der Blindverkostung

Die Blindverkostung unserer Vorauswahl aus Nordspanien liegt hinter mir. Das Ergebnis steht fest und ich könnte mit selbigem nicht glücklicher sein. Insgesamt fünf Weine haben es in die Dienstreise-Kiste geschafft – drei Rotweine und zwei Weißweine. Ja, richtig gehört, zwei Weißweine. Aber nicht nur diese Tatsache freut mich. Insbesondere die hohe Qualität der Auswahl und die Unterschiedlichkeit jedes einzelnen Weines ist beeindruckend. Bei den Rotweinen haben wir es im Grunde mit drei ganz unterschiedlichen Typen zu tun. Verkürzt ausgedrückt mit einer supergünstigen „Mencía-Fruchtbombe“, einem „Pinot Noir Powerhouse“ und einem „gereiften Bordeaux“. Die ausgewählten Weißweine repräsentieren sowohl zwei Regionen als auch zwei Rebsorten: Ein Godello aus Valdeorras, der durch seine Mineralik und wunderbar feine Eleganz überzeugt und ein Albariño aus Rías Baixas, der eine wunderbare Furchtaromatik und Frische mitbringt.

Hier den Weinlakai-Newsletter abonnieren, um keine Empfehlung zu verpassen.

Die Blindverkostung der Weine, die wir während unserer Reise nach Nordspanien einsammelten, stellte ein mit Vorfreude erwartetes Ereignis dar. Eines wusste ich bereits vorab: Die Qualität der ausgewählten Weine befindet sich auf einem hervorragenden Niveau. Insbesondere auf Basis des immer wieder zitierten Genuss-/Preisverhältnisses. Zudem freute mich ungemein, dass sechs Weißweine zu den Nominierten gehörten. Vier aus der Rebsorte Godello und zwei Albariño. Die Rotweine, alle acht 100%ige Mencía-Weine, beeindruckten bereits bei unseren initialen Verkostungen durch ihre Qualität, aber auch durch ihre Unterschiedlichkeit. Einfach beeindruckend, wie wandlungsfähig eine Rebsorte sein kann.

Einmal mehr kann ich meinen Lesern nur ans Herz legen alle fünf Weine zu probieren. Einfach weil alle Weine hervorragend sind. Und vor allem jeder durch ganz unterschiedliche Eigenschaften. Zudem interessiert mich natürlich ob Sie auch mit dem Ergebnis der zweiten Dienstreise zufrieden sind.

Auf alle Weine gibt es einen „Early Bird“-Rabatt von 10%, der die Weine konkurrenzlos günstig macht. Insbesondere im Paket, da dieses bereits einen Preisvorteil enthält.

Probierpaket mit allen fünf Weinempfehlungen: 54,95 EUR 

 

probierpaket

 

Und noch etwas: Da es im Fünfer-Paket ja noch einen Platz gibt, bietet Vipino auch ein Paket an, das zusätzlich den 2010er Adría enthält. Davon sind allerdings nicht mehr sehr viele Flaschen verfügbar. D.h. auch diesen „Spezialkarton“ wird es nicht allzu lange geben. Aus meiner Sicht eine tolle Möglichkeit den „kleinen“ und „großen“ Bruder der Weine von Bodegas Adría zu probieren.

Probierpaket mit den Weinempfehlungen und dem 2010 Adría: 63,90 EUR

ParobierpaketplusAdria

 

Sieger-Rotwein 1 – 2014 Bodegas Adría Vega Montán „Mencía“, Bierzo

„fruchtaromatisch und trotzdem mit schönem Druck – ein echter Leckerschmecker-Wein!“

Der „kleine Bruder“ des 2010er „Adría“ verfügt über eine herrliche, rote Fruchtaromatik, die der Rebsorte alle Ehre macht. Das haben auch andere Weinschreiber bereits bemerkt, so verfügt der Mencía von Adría über 89 Parker-Punkte. Der dafür verlangte Preis ist geradezu lächerlich gering.

Auge: Granatrot mit hellen Reflexen.

Nase: Wunderschöner Duft nach Kirsch-Lollis, roten Johannisbeeren, Zwetschgen und geriebenen Mandeln. Zudem auch florale Komponenten, die am ehesten an Veilchen und Rosenblätter erinnern.

Gaumen: Sehr schöne Mineralität und eine komplexe, durch Veilchen geprägte Wiederholung der Aromatik. Ein nur ganz leichtfüßiges Tanningerüst befindet sich in exzellenter Harmonie mit der Säure. Der Abgang ist für diese Preisklasse überraschend anhaltend.

6,95 EUR/Fl.

Kaufbutton_web

 

 

 


Sieger-Rotwein 2 – 2012 Valdesil „Valderroa Carballo“ Mencía, Valedorras

Der Wolf im Schafspelz: Wie ein Pinot Noir herrlich komplex, aber am Gaumen mit mächtig Druck. Ein Fest für die Sinne!

Ein Mencía, der mich schon bei der ersten Verkostung stilistisch sehr stark an einen Pinot Noir erinnert hat. Allerdings an einen mit ordentlicher Kraft im Rücken. Der „Carballo“ ist nämlich alles andere als leicht. Er verkörpert vielmehr die Feinheit eines Pinot mit den typischen Anklängen von Kirschen, Erdbeeren, geräuchertem Fleisch und Leder. Und natürlich den Mencía-typischen Veilchennoten. Göttlich!

Auge: Hell leuchtendes Granatrot.

Nase: Das Aroma von Rauch und leichten Gewürznoten steigt zuerst in die Nase. Dann aber auch rote Johannisbeeren, Erdbeer-Konfitüre und Crème de Cassis. Mit mehr Luft aber auch Veilchen, Kirschen und Pflaumen. Mit anderen Worten: Aromatisch, wunderbar präsent und komplex.

Gaumen: Sehr schöner Spiegel der Nase mit gewürzbetontem Gaumen, feiner Frucht und sehr ausbalanciertem Mundgefühl. Wenn auch bereits herrlich gereift, legt er mit Luft noch deutlich zu.

11,95 EUR/Fl.
Kaufbutton_web

 

 

 

Sieger-Rotwein 3 – 2009 Palacio de Canedo Mencía Crianza Bierzo

Version 2

„Ein als Mencía getarnter Bordeaux, der in voller Reife steht und sofortigen Trinkgenuss beschert“

Vielleicht liegt es an seiner sechsmonatige Reife im Holzfass oder schlichtweg an seinem Alter von immerhin schon sechs Jahren: Der Crianza von Palacio de Canedo präsentiert sich wie ein gut gereifter Bordeaux. Das ist insbesondere erwähnenswert, weil er natürlich deutlich weniger kostet. Endlich einmal ein Wein in voller Reife. Dekantieren überflüssig!

Auge: Leuchtendes Rubinrot.

Nase: An Kirschjoghurt erinnernde Nase mit deutlichen Gewürznoten. Aber auch Anklänge von Pflaumen, schwarzen Johannisbeeren und Marzipan.

Gaumen: Sehr feine, fruchtbetonte Struktur, ohne Ecken und Kanten. Trotzdem mit selbstbewusster Präsenz und einer stark an Bordeaux (rechtes Ufer) erinnernde Stilistik. Auf den Punkt gereift.

12,85 EUR/Fl.
Kaufbutton_web

 

 

 

Sieger-Weißwein 1 – 2014 Rafael Palacios „Louro“ Godello, Valdeorras

IMG_3660

„Wunderbar fein, mineralisch und laserhaft präzise. Im Abgang lang und balanciert. Ein Weißwein-Traum!“

Der Louro kommt unwahrscheinlich mineralisch daher. Es ist der klare Ausdruck des von Schiefer und Granit geprägten Bodens. Doch vor allem seine Feinheit und Eleganz, die über eine subtile Kraft verfügen, beeindrucken nachhaltig. In dem Wein findet sich wirklich großes „Weißwein-Kino“, das auch ausgewiesenen Weißwein-Fans eine Freude sein wird.

Auge: Leuchtendes Gold.

Nase: Gelbfruchtige, subtil anmutende Nase mit einem kompottigen Profil von Birnen und Aprikosen. Mit mehr Luft tritt vor allem aber die wunderbar feine Schiefernote in den Vordergrund.

Gaumen: Am Gaumen wieder diese herrliche, durch Schiefer geprägte Mineralität mit feinen Fruchtnoten. Im Abgang extrem harmonisch, überraschend balanciert und sehr lang.

14,80 EUR/Fl.
Kaufbutton_web

 

 

 

Sieger-Weißwein 2 – 2014 Adega Valdés „Gundian“ Albariño, Rías Baixas

IMG_3666

„Auch für Nicht-Weißweintrinker geeignet. Die herrlich aromatische Frucht beeindruckt wirklich jeden!“

Der „Gundian“ überzeugt durch seine wunderschöne Frucht, die an Waldmeister, Pfirsich und Birne erinnert. Am Gaumen ist der Wein herrlich frisch und rein. Im Abgang mit schöner Säure, die aber noch als moderat zu bezeichnen ist. Ein fantastischer Albariño.

Auge: Zartes Gold.

Nase: Intensive Fruchtaromen an der Nase. Florale, weißblumige Töne, aber auch Waldmeister, Birnen und Pfirsiche.

Gaumen: Am Gaumen wieder Birnen, besser sogar Birnenjoghurt. Aber auch wieder Waldmeister im aromatischen Stil einer Ahoi-Brause. Umrahmt von feinen Zitrusnoten und im Abgang mit feiner Säure, die sich mit der Zeit etwas aufbaut.

9,95 EUR/Fl.
Kaufbutton_web

 

 

 

Hier nochmals unsere Shortlist im Überblick:

Tag 2
2011 Finca Losada „Altos“ Mencía, Bierzo
2012 Casar de Burbia „Casar“ Mencía, Bierzo

Tag 3
2014 Gancedo „Capricho“ Godello, Bierzo
2014 Bodegas Adría Vega Montán „Mencía“, Bierzo (Gewinner)
2009 Palacio de Canedo Mencía Crianza, Bierzo (Gewinner)

Tag 4
2014 Valdesil „Montenovo“ Godello, Valdeorras
2012 Valdesil „Valdeorra Carballo“ Mencía, Valedorras (Gewinner)

Tag 5
2014 Rafael Palacios „Louro“ Godello, Valdeorras (Gewinner)
2013 Ladera Sagrada „AS Lindes“ Godello, Valedorras

Tag 6
2014 Adega Vella „Baluce“ Mencía, Ribeira Sacra
2013 Ponte da Boga „P“ Mencía, Ribeira Sacra

Tag 7
2014 Adega Valdés „Gundian“ Albariño, Rías Baixas (Gewinner)
2014 Bodegas Albamar „Albamar“ Albariño, Rías Baixas
2014 Bodegas Albamar „Fusco“ Mencía, Ribeira Sacra

Die Blindverkostung – die Weißweine...
Die Blindverkostung – die Weißweine…

 

 

 

 

 

 

... und die Rotweine. Den "Fusco" mussten wir aus ersichtlichen Gründen nicht "tarnen", der Winzer bestand darauf uns eine Magnum-Flasche mitzugeben. Genutzt hat es ihm schließlich nicht.
… und die Rotweine. Den „Fusco“ mussten wir aus ersichtlichen Gründen nicht „tarnen“, der Winzer bestand darauf uns eine Magnum-Flasche mitzugeben. Genutzt hat es ihm schließlich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

ÄHNLICHE ARTIKEL

1 KOMMENTAR

  1. Hallo Weinlakai,
    mir hat die Auswahl sehr gefallen. Den Beschreibungen kann ich mich im Wesentlichen anschließen. Den Einstiegsmencia fand ich allerdings entbehrlich: der ist einfach zu flach, obwohl für den Preis schon wieder gut. Auch der Albarino ist auf Grund der zu vordergründigen Säure eher etwas für Hartgesottene.

    Besonders hat mir der Louro gefallen. Herrlicher Weißwein, fruchtig, vollmundig, samtig, aber nicht „satt machend“, sondern mit angenehmer Säure und einem langen „salzigem“ Nachhall. Schade, dass Sie den nicht in das Sonder-Weihnachtspaket hineingenommen haben.

    Toddi

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.