Rot-Weiss Südafrika: Klassiker trifft Kuriosum!

0

2015 Slowine Chenin Blanc (Weißwein, Western Cape, Südafrika)
2014 Spice Route Mourvèdre (Rotwein, Swartland, Südafrika)

Bei den vielen Reisen und Verkostungen im „alten Europa“ läuft man automatisch Gefahr, die Weine aus der „neuen Welt“ aus den Augen zu verlieren. So schätzte ich mich vor Kurzem glücklich, an einer großen Probe südafrikanischer Weine teilnehmen zu dürfen. Der Begriff „neue Welt“ erscheint in Bezug auf Südafrika im Übrigen mächtig unpassend – bereits Mitte des 17. Jahrhunderts wurde hier der erste – aus Europa mitgebrachte – Wein angebaut. Aber zurück zum Thema: Die Probe beeindruckte mich durch das hohe Gesamtniveau der Weine und ich „musste“ direkt zwei Weine für meine Leser mitbringen. Einen ganz Südafrika-typischen Weißwein aus der Rebsorte Chenin Blanc mit überragendem Preis-Genuss-Verhältnis und einen so gar nicht typischen, roten Südafrikaner, der eine wahnsinnig attraktive sowie eigenständige Stilistik mit sich bringt.

Rabattcodes nur noch im Weinlakai-Newsletter: hier abonnieren!

Slowine_CheninBlanc

Wein 1

Typisch Südafrika: Ein Chenin Blanc, nicht nur für Schildkröten

Die Rebsorte Chenin Blanc wurde bereits 1655 durch den Holländer und Weinbaupionier Jan van Riebeeck in Südafrika eingeführt.

Seitdem bestritt der Chenin Blanc, in Südafrika auch als „Steen“ bezeichnet, einen enormen Siegeszug: Heute ist sie mit über 18.000 Hektar die meist angebaute Rebsorte Südafrikas überhaupt.

Der Chenin Blanc von Slowine stammt aus der Kapregion, genauer gesagt aus dem Örtchen Villiersdorp, das eine Stunde östlich von Stellenbosch bzw. 1 1/2 Stunden östlich von Kapstadt liegt.

Der Slowine Chenin Blanc wurde nur in Edelstahltanks vinifiziert und bei stark heruntergekühlten Temperaturen vergoren. Diese Weinbaumethode produziert einen Wein mit intensiver Aromatik und völlig unverfälschter Stilistik.

Bereits an der Nase könnte man meinen, es handele sich um einen Chardonnay, der durch die malolaktische Gärung gegangen ist. Er besitzt eine extrem angenehme Säure, die dem Wein zwar ausreichend Frische liefert, aber nie in die Speicheldrüsen „pikt“.

So beeindruckt mich der Wein insbesondere durch seine sonnenverwöhnte Aromatik, die aber zu keinem Zeitpunkt anstrengend wirkt. Dieses gesunde Maß finden viele Weine aus heisseren Klimazonen nicht. Sie wirken überladen, alkoholisch und durch die fehlende Säure einfach flach.

Der Chenin Blanc ist ein idealer „Einstiegswein“, um die Rebsorte in ihrer südafrikanischen Interpretation kennenzulernen und bietet für den offerierten Preis einen wunderbaren Gegenwert.

Zudem leistet jede verkaufte Flasche einen Beitrag zum Artenschutz: 10 Cent fließen an den südafrikanischen Schildkrötenschutz. Eine schöne Idee!

Weinberge in Villiersdorp
Weinberge in Villiersdorp

 

2015 Slowine Chenin Blanc (Weißwein, Western Cape, Südafrika)

Auge: Leuchtendes Hellgold.

Nase: Aromen von tropischen Früchten, Stachelbeeren, Aprikosen und Zitrusfrüchten. Neben den Fruchtaromen verrät eine leicht buttrige Note, die an Chardonnay erinnert, dass der Wein mit vergleichsweise wenig Säure ausgestattet ist.

Gaumen: Sehr frisches, jedoch nicht säurebetontes Mundgefühl mit schöner Balance und einer ganz typischen, südafrikanischen Chenin-Blanc-Stilistik im wunderbar klaren Abgang.

Sonstiges: Besteht aus 100% Chenin Blanc. Enthält 13,5% Alkohol. Bis 2020 zu trinken. 

8,50 EUR/Fl.
(Rabatt-Code nur für Newsletter-Abonnenten)

Lieferbar ab 13.10.16
(6,95 EUR Versand, ab 12 Fl. oder 130 EUR frei)

Kaufbutton_web

 

 

Stand: 04.10.2016

 

Wein 2

Untypisch Südafrika: Ein Mourvèdre bei dem der Name „Spice Route“ wörtlich zu nehmen ist
spiceroute_mourvedre

Der Weinbaubereich Swartland liegt 100 Kilometer nördlich von Kapstadt und sein dunkler, fruchtbarer Boden wirkte namensgebend für das „schwarze Land“.

Das 1997 gegründete Weingut Spice Route hat sich in der Region einen exzellenten Ruf erarbeitet, der durch hohe Bewertungen internationaler Weinkritiker jedes Jahr Bestätigung findet.

Mit dem Mourvèdre produzierte das Weingut ein echtes Kuriosum, denn diese südfranzösische Rebsorte wird nur wenig in Südafrika angebaut. Lediglich 400 Hektar Rebfläche gibt es im Land. Zur Erinnerung: Chenin Blanc wächst auf 18.000 Hektar und auch der rote Cabernet Sauvignon bringt es auf über 12.000 Hektar!

Allerdings macht der Anbau von Mourvèdre (in Spanien Monastrell genannt) in Südafrika sehr viel Sinn: In Frankreich wird die Rebsorte vorwiegend als Verschnittwein genutzt, da man sie dort selten zur vollen Reife ziehen kann. In den optimalem Bedingungen Südafrikas kein Problem.

So liefert uns Spice Route mit der heutigen Empfehlung einen Wein, der zum einen mit einer beeindruckend intensiven, reifen Frucht glänzt und zum anderen eine Würze mit sich bringt, die dem Namen des Weinguts alle Ehre macht.

Das liegt natürlich an der kräftigen, maskulinen Charakteristik der Rebsorte, aber auch an der Tatsache, dass die Reben für den Wein ganz ohne Bewässerung auskommen mussten. Dies verleiht dem Wein noch zusätzliche Konzentration und Fülle.

Aber auch der dreizehnmonatige Ausbau in Barrique-Fässern (3., 4. und 5. Belegung) sorgt für zusätzliche Kraft und hohe Lebenserwartung.

Nun könnte man schnell meinen der Wein sei etwas „too much“, doch gelingt ihm der Spagat zwischen kräftiger Würze und verführerischer Frucht auf perfekte Art und Weise.

Nur 12.000 Flaschen werden jedes Jahr von diesem Wein in vollständiger Handarbeit hergestellt. Und wiederum nur 10% dieser Gesamtmenge schaffen es auf den deutschen Markt. Dennoch lässt er sich hier für einen sagenhaften Preis kaufen. Daher auch in Sachen Preis-Genuss-Verhältnis eine echte Bereicherung für jeden Weinfreund.

 

SpiceRoute
Weinberge von Spice Route in Swartland, Südafrika

 

2014 Spice Route Mourvèdre (Rotwein, Swartland, Südafrika)

Auge: Dunkles Rubinrot.

Nase: Sehr würzige Aromen von Himbeeren, Kirschen, Pflaumen, getrockneten Piniennadeln, Zimt, Vanille und einem Anklang von Kardamom und Muskatnuss. 

Gaumen: Am Gaumen wiederum sehr würzig mit roten und schwarzen Beeren. Im langen Abgang nun auch eine  Minznote und präsente Tannine, die aber nicht trocken wirken. Gut eingebundener Alkohol.

Sonstiges: Besteht aus 100% Mourvèdre. Enthält 14% Alkohol. Bis 2026 zu trinken. 

13,85 EUR/Fl.
(Rabatt-Code nur für Newsletter-Abonnenten)

Lieferbar ab 13.10.16
(6,95 EUR Versand, ab 12 Fl. oder 130 EUR frei)

Kaufbutton_web

 

 

Stand: 04.10.2016

 

 

ÄHNLICHE ARTIKEL

KEINE KOMMENTARE

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.