Punkte, Komma, Strich, fertig ist das Montsant-Gedicht!

0

2013 Antoine Touton & Fredi Torres Montsant (Rotwein, Montsant, Spanien)

Auch wenn ich bereits in der Detailplanung meiner zweiten Dienstreise stecke (more to come!) und ich Vipino für die Nachbestellung der Rhone-Weine nochmals 12% Rabatt abringen konnte (siehe hier), beobachte ich selbstverständlich nach wie vor, was die Kollegen aus den USA so treiben. In der aktuellen Ausgabe von Parkers „Wine Advocate“ erhielt der hier empfohlene Wein aus dem spanischen Montsant 91 Punkte. Eine Probierflasche konnte ich mir nur direkt aus Spanien besorgen, da der Wein nicht in Deutschland erhältlich war. Gut, dass ich es getan habe, denn der Wein ist extrem gut und es wurden gerade einmal 6.000 Flaschen produziert. Da mir in solchen Fällen Vipino immer wieder sehr verlässlich zur Seite steht, ist es in kürzester Zeit gelungen, den Wein für meine Leser zu organisieren (Lieferung ab dem 11.08.). Noch dazu für wirklich wenig Geld – in den USA steht der Wein für 20 Dollar im Regal! 

montsantDer in Galicien geborene Fredi Torres wuchs am Genfer See auf und hat eine etwas ungewöhnliche Laufbahn beschritten: Mit gerade einmal 16 wurde er in seiner Schweizer Heimat ein bekannter sowie gut gebuchter DJ. Bis er 21 war verdiente er damit soviel Geld, dass er sich anschließend ganz entspannt seiner eigentlichen Bestimmung widmen konnte: dem Wein.

Nachdem er Argentinien und Südafrika bereist hatte, heuerte er bei dem „Master Mind“ René Barbier von Clos Mogador im Priorat an. Daraufhin führte er das ebenfalls im Priorat gelegene Weingut Saó del Coster zu internationalem Renomée.

Erst seit 2014, im Alter von 37, produziert Fredi Torres nun Weine unter eigenem Namen: sowohl im Priorat als auch in Montsant und demnächst auch in Ribeira Sacra.

So ist der heute empfohlene Wein logischerweise der erste Jahrgang von Fredi Torres aus Montsant überhaupt. Da seine Weine sehr schnell Aufmerksamkeit in Form positiver „Parker-Punkte“ erhalten haben, kann er seine Selbstständigkeit bereits jetzt als erfolgreich verbuchen.

Mit Recht, wie ich finde. Der Montsant, der in Zusammenarbeit mit dem Bordeaux-Winzer Antoine Touton vom Château Sainte Barbe entstand, ist in der Tat ein Ausnahmewein: Verführerisch in seiner Fruchtaromatik, aber mit einer Würzigkeit, ja Erdigkeit, die das Nachschmecken von Schluck zu Schluck interessanter macht.

Mit dieser Stilistik passt er bestens in die Jahreszeit. Er ist nicht zu schwer, hat aber trotzdem mehr Komplexität als der klassische „Sommerwein“. D.h., es ist durchaus auch ein „Frauenwein“, doch mit einer gewissen Maskulinität… wenn Sie verstehen, was ich meine 😉

Die Rebstöcke für den Montsant von Fredi Torres stehen nahe des Örtchens Gratallops, ca. 150 km westlich von Barcelona, in der Provinz Tarragona. Hier wachsen die Reben auf ca. 300 Metern Höhe und stehen auf vorwiegend lehm- und kalkhaltigem Boden.

Der Weinbau erfolgt ausschließlich bio-dynamisch und der Montsant verbrachte lediglich 11 Monate im Stahltank, um seine Jugendlichkeit etwas abzulegen. Dieser Verzicht tut dem Wein extrem gut. Er bewahrt ihm eine tolle Frische und wunderschöne Fruchtstilistik.

Es ist mal wieder ein Wein, der bedenkenlos gekauft werden sollte. Er macht jetzt Spaß und er macht auch noch in ein paar Jahren Spaß. Meine Prognose ist allerdings, dass es die wenigsten Flaschen bis dahin „schaffen“.

2013 Antoine Touton & Fredi Torres Montsant (Rotwein, Montsant, Spanien)

Auge: Strahlendes, recht helles Rubinrot.

Nase: Kirschen und schwarze Johannisbeeren, aber auch eine Orangen-Note an der Nase. Dann aber auch Pfeffer und eine gewisse „Erdigkeit“.

Gaumen: Am Gaumen sehr rotfruchtig mit wunderbarer Frische und schöner Mineralität. Im Abgang spürbare, aber feine Tannine, die den erdigen Eindruck unterstreichen.

Sonstiges: Besteht aus 80% Garnacha, 15% Mazuelo (Cariñena/Carignan) und 5% Garnacha Blanca. Enthält 14% Alkohol. Bis mindestens 2018 zu genießen.

Meine Einkaufsempfehlung:
Vipino

9,45 EUR/Fl. 
(6,95 EUR Versand, ab 12 Fl. oder 130 EUR frei)

Kaufbutton_web

Stand: 30.07.2015

ÄHNLICHE ARTIKEL

KEINE KOMMENTARE

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.