Unter 7 Euro: schon vor 11 Jahren ein Lieblingswein!

0

2018 Château Mourgues du Grès „Galets Rouges“ (Rotwein, Costières de Nîmes, Frankreich)

Ich erinnere mich noch genau: Richtig aus dem Häuschen geriet ich, als ich vor 11 Jahren den „Galtes Rouges“ zum ersten Mal probierte. Aus dem Jahrgang 2007 wohlgemerkt. 92 Parker-Punkte hatte der Rotwein erhalten und das bei einem Preis weit unter 10 Euro. Seitdem habe ich den Wein nie aus den Augen verloren und bei der Verkostung des 2018er Jahrgangs hatte es mich dann wieder voll erwischt. Jeden Tag könnte ich diesen Wein trinken – ohne ein Fünkchen Langeweile zu verspüren. Was mich nun besonders freut: Mein Handelspartner Pinard de Picard bietet Weinlakai-Lesern exklusiv ein versandkostenfreies (!) 5+1-Paket von dem Wein an. Dieses resultiert in einem sensationellen Flaschenpreis von 6,58 EUR. Must Buy!

Der biozertifizierte Galets Rouges stammt vom Château Mourgues du Grès, das in der Region Costières de Nîmes beheimatet ist. Diese Gegend erstreckt sich rund um die Stadt Nîmes und ist Teil des Anbaugebiets Languedoc. Da es aber die am nördlichsten gelegene Appellation des Gebiets ist, gehört Costières de Nîmes geografisch und weinrechtlich noch zum südlichen Rhônetal.

Ganz in Languedoc-Tradition wird der Galets Rouges durch die Rebsorte Syrah dominiert und erhält eine Extraportion Frucht durch die Zugabe von Grenache. Neben der extrem attraktiven Aromatik des Weines, ist es vor allem seine Frische und Klarheit, die mich so begeistern. Diese Stilistik erhält der Wein durch die Bodenstruktur der Rebflächen, die die Trauben für den Wein liefern. Die großen Kieselsteine („Galets“) speichern nicht nur Wärme, die sie an die Reben abgeben, sie sorgen in tieferen Erdschichten vor allem dafür, dass der Wein mit einer Klarheit und Frische spendenden Mineralität ausgestattet wird. Im Übrigen ein Bodentyp, der vor allem an der südlichen Rhône verbreitet ist und auch die prestigeträchtigen Weine aus Châteauneuf-du-Pape prägt.

Der Galtes Rouges kommt ganz ohne Holzausbau aus und wird stattdessen 12 bis 15 Monate in Betonbehältern gereift. Die leichte Luftdurchlässigkeit des Betons sorgt dafür, dass der Wein zusätzliche Intensität und Balance erhält. Dabei bleibt der Charakter des Weines unverfälscht, da keine aromatische Einflüsse existieren. Und genau diese Reinheit wirkt in Kombination mit der tollen Fruchtaromatik für mich so unwiderstehlich.

Das äußerst passende Motto des Weinguts geht auf die Inschrift der Sonnenuhr im Innenhof zurück

François Collard führt das Familienweingut seit 1990 und er war immer davon überzeugt hier ideale Voraussetzungen für die Herstellung von hochwertigen Weinen zu besitzen – auch wenn die Region Costières de Nîmes in dieser Zeit eher für einfache Weine stand.

Collards Verständnis für naturnahen und nachhaltigen Weinbau sorgte dafür, dass das Weingut bereits 2004 biozertifiziert wurde. Viel früher als andere Weingüter in der Region, ja, im ganzen Land. 2015 entschloss sich François Collard im Vinifikationsprozess auf Schwefel zu verzichten, um in den Weinen mehr Reinheit und Frucht zu erhalten. Lediglich im Zuge der Flaschenabfüllung werden die Weine leicht gefiltert und mit etwas Schwefel versehen, um sie langlebiger und stabiler zu machen.

Diese Maßnahmen sind nicht von der Aussicht auf bessere Verkaufschancen getrieben. Sie repräsentieren die Überzeugung, dass ein möglichst naturnaher und natürlicher Umgang mit der Materie Wein auch die Qualität positiv beeinflusst. Und der Galets Rouges beweist zusätzlich, dass dies nicht in hohen Verkaufspreisen resultieren muss.

Ich empfehle meinen Lesern dringend, das besonders günstige 5+1-Paket in Anspruch zu nehmen. Günstiger lässt sich kaum an einen so guten Wein gelangen. Und natürlich ist der Vorrat begrenzt.

2018 Château Mourgues du Grès "Galets Rouges" (Rotwein, Costières de Nîmes, Frankreich)

Auge

Dunkles Rubinrot.

Nase

Reife Süßkirschen, schwarze Beeren, aber auch florale, an Veilchen erinnernde Aromen. Überraschend komplex an der Nase, aber auch extrem klar und geradlinig wirkend.

Gaumen

Auch am Gaumen mit viel Kirscharoma, etwas Brombeere und dunkler Schokolade. Die Struktur ist beachtlich, die ausreichende Säure beschert dem Wein eine trinkflussfördernde Frische und die Tanninstruktur verspricht eine gute Lebenserwartung.

Sonstiges
Besteht aus Syrah, Grenache, Mourvèdre und Marselan. Enthält 14% Alkohol. Bei 16 bis 18 Grad Celsius und bis 2023 zu genießen.

Versandkostenfreies Paketangebot:
6 Flaschen für 39,50 EUR (6,58 EUR/Fl.)

Die Einzelflasche kostet 7,90 Euro

 

Auch wenn ich meine Weinempfehlungen unabhängig recherchiere und sorgfältig auswähle, bin ich nach E-Commerce-Richtlinie 2000/31/EG sowie Telemediengesetz (TMG) und dem Rundfunkstaatsvertrag (RStV) dazu verpflichtet anzugeben, dass es sich bei dem angegebenen Link um Werbung handelt.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

ÄHNLICHE ARTIKEL